Unsere Geschichte

 

Seit 1945 waren ein evangelischer und ein katholischer Kindergarten in einem Haus in der Hugo-Junkers-Allee 57. Sie arbeiteten allerdings als völlig selbständige Einheiten nebeneinander. Am 1.03.2005 haben sich beide Kindergärten zu einer ökumenischen Kindertagesstätte zusammengeschlossen. Träger der Ökumenischen Kindertagesstätte ist der" Trägerverein der Ökumenischen Kindertagesstätte Magdeburg-Nordwest e.V." Mitglieder des Vereins sind die Kirchenvorstände der katholischen Pfarrei St. Johannes Bosco Magdeburg sowie die Mitglieder des Gemeindekirchenrates der evangelischen Kreuzgemeinde.

 

Unser Team

 


Leiterin: Silke Grimm (rechts)

 

Erzieherinnen: Janine Keirath, Katarzyna Wójcicki, Nadine Bock, Sandra Kersten, Regine Fischer (v.l.n.r.)

 

1 Mitarbeiterin im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ)

 

Unsere Ziele

 

Als Christen betrachten wir jedes Kind als Geschöpf Gottes. In seiner Geschöpflichkeit liegt die Würde des Menschen begründet, aber auch seine Einmaligkeit und das Angenommensein durch Gott selbst. Von Anfang an ist das Kind als eine eigenständige Person zu sehen, mit eigenen Bedürfnissen und Rechten, das seine Erziehung und Bildung selbst mit gestaltet und konstruiert.

 

Die Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder orientiert sich am Entwicklungsstand des Kindes. Wir schaffen Erfahrungsräume in den Bereichen Körper, Bewegung, Gesundheit, Kommunikation, Sprache(n) und Schriftkultur,( Inter)kulturelle und soziale Grunderfahrungen, Ästhetik und Kreativität, mathematische Grunderfahrungen, Welterkundung und naturwissenschaftliche Grunderfahrungen. In diesen Bildungsprozessen sind die Kinder aktive Mitgestalter. Unsere Aufgabe als Erzieher sehen wir darin, den Kindern einen Ort der Freude, Geborgenheit und Sicherheit zu geben, in dem sie sich unbeschwert entwickeln können. Als christliche Einrichtung eröffnen wir aber vor allem auch einen Ort, wo der Glaube an Gott erfahrbar und kindgerecht gelebt werden kann.